Food & Beverage

Was ist der Unterschied zwischen IP69 und IP69k?

In industriellen Anwendungen müssen elektronische oder elektrische Geräte über viele Jahre einwandfrei funktionieren und besonderen Umwelteinflüssen standhalten. Gerade die höchstmöglichen Schutzarten IP69 und IP69k werden im aktuellen Sprachgebrauch meist nicht trennscharf verwendet, was häufig zu Unsicherheit in der Kommunikation und Argumentation führt.

Wofür steht die IP-Schutzart?

Neben einem definierten Temperaturbereich spielen auch die Beständigkeit gegenüber korrosiven Effekten wie Wasser, Säuren oder Ölen sowie der Schutz gegen das Eindringen von Staub oder anderen Fremdkörpern eine entscheidende Rolle, wenn es um die Widerstandsfähigkeit elektronischer Geräte geht. Über die Schutzart werden elektrische Betriebsmittel wie Panel-PCs oder industrielle Computersysteme gemäß dieser Kriterien klassifiziert.
 
  • Die Bezeichnung setzt sich aus den Buchstaben „IP“ („International Protection“ oder „Ingress Protection“) und zwei Ziffern zusammen.
 
  • Die erste Ziffer steht dabei für den Schutz vor Staub und Fremdkörpern. Je höher diese Ziffer ist, umso stärker ist das Gerät auch gegen feinsten Staub geschützt. „6“ steht für absolute Staubdichtigkeit.
 
  • Die zweite Kennziffer zeigt den Schutz vor Wasser in verschiedenen Intensitäten oder Szenarien an. Während die 1 Schutz gegen leichtes Tropfwasser bedeutet, impliziert die 9 als höchste Kennziffer den Schutz gegen das Eindringen von Wasser bei Hochdruck- oder Dampfstrahlreinigung.

Der Unterschied zwischen den Schutzarten IP69 und IP69k

Beide Schutzarten beziehen sich zwar auf den Schutz durch Gehäuse, unterscheiden sich jedoch im Anwendungsbereich der betreffenden Geräte.

IP69k wurde 1993 eingeführt und trägt den besonderen Anforderungen für elektrisches oder elektronisches Equipment in sehr robusten und mobilen Außenapplikationen wie Straßenfahrzeugen oder landwirtschaftlichen Maschinen Rechnung. Sie wird in der Norm ISO 20653:2013 geregelt.

Mit IP69 ist die Staub- und Wasserbeständigkeit von allgemeinen elektrischen Betriebsmitteln gemeint, zu denen auch Industrie-PCs für verschiedene Branchen oder die Medizintechnik gehören. Auch für Panel-PCs mit integriertem kapazitiven Touchscreen lässt sich der hohe Schutz erreichen. Die Kriterien werden in der Norm DIN EN60529 definiert.

Die Tests für beide Schutzarten sind zwar grundsätzlich auf dieselben Resistenzen ausgerichtet, differenzieren sich aber in einigen Prüfkriterien wie beispielsweise der Wassertemperatur und dem Wasserdruck bzw. der Wasserstrahlkraft.

Das Wichtigste auf einen Blick:

Die Schutzarten IP69 und IP69k entsprechen nicht unterschiedlichen Qualitäten, sondern unterscheiden sich in ihrem Anwendungsbereich („Elektrische Betriebsmittel Allgemein“ und „Elektrische Betriebsmittel in Straßenfahrzeugen“).

Die Tests sind in einigen Prüfkriterien unterschiedlich.

Die industriellen Computersysteme und Lösungen von Prime Cube® zitieren die DIN EN 60529 und sind somit bei entsprechendem Bedarf an den Kriterien von IP69 ausgerichtet. Ist die Schutzart IP69k explizit gewünscht, können auch diese Parameter getestet werden.

 

Der IP69 Schutz findet häufig auch in der hygienesensiblen Lebensmittelindustrie Anwendung, wie dieses Beispiel zeigt: "Panel-PC widersteht Hochdruckreinigung"

 

 

Unsere Technologieexperten beraten Sie entlang des gesamten Systemauswahlprozesses, von der ersten Idee bis zur Serienreife.

Interessiert?

More Trend & News

Industrie 4.0

Operator panels can usefully supplement the functions of touch panels by enabling latency-free and safe machine control. The Industrial Ethernet-capable MCI (Machine Control Interface) from Prime Cube® is a flexibly configurable operating unit for integration into HMI terminals.

Read more

Modularität

Prime Cube is developing alongside Customized in the direction of standard solutions for industrial computer systems to meet changing market needs. Matthias Klein discusses this and how Schubert System Elektronik is positioning itself for the future with Inge Hübner from open automation.

Read more

Management

Since 1 April 2020, the experienced strategist Marcus Finkbeiner leads the sales team of the product brand Prime Cube® by Schubert System Elektronik.

Read more

Industrie 4.0

Bei wachsender Vernetzung im IIoT ist die passende Security entscheidend, um die Prozesse entlang der Wertschöpfungskette abzusichern. Darüber spricht Marcus Finkbeiner, Vertriebsleitung Prime Cube®, mit dem Fachmagazin Computer & Automation.

Read more

Industrie 4.0

In 2020, Schubert System Elektronik has put its own pad-printer of the trade mark "TAMPOPRINT" – the inventor and market leader of the pad-printing procedure – into operation. In this way it is possible to realize large production runs – and allows us to meet customer demands in a quick, effective and flexible way.

Read more

Industrie 4.0

The intelligent management of complex data is the biggest challenge in IIoT.

Read more

Automatisierung

In the newly established Software Lab, competence in the area of system software in particular will be further expanded.

Read more

Industrie 4.0

Alexander Matt, Product Manager Prime Cube, explains the role of edge computing in modern manufacturing, what needs to be considered in system development and the advantages of sensor-based data processing.

Read more

Industrie 4.0

Schubert System Elektronik develops an operating panel for the machine tool industry in an innovative housing made entirely of the fiber composite material carbon.

Read more

Modularität

If only a small amount of computing power is required, the available space in the control cabinet is usually also limited. The solution: Prime Box Pico, one of the smallest box PCs in the world.

Read more

Food & Beverage

Höchster Schutz für Industriecomputer: In industriellen Anwendungen müssen elektronische Geräte über viele Jahre besonderen Umwelteinflüssen standhalten. Gerade die höchstmöglichen Schutzarten IP69 und IP69k werden meist nicht trennscharf verwendet.

Read more

Industrie 4.0

Within the modular range of the product brand “Prime Cube”, Schubert System Elektronik (SSE) develops and produces computer products and systems for industrial interaction. Parametrizable multi-touch panel PCs and the extendable “Prime Box Pico” allow for individual applications for the IIoT.

Read more

Industrie 4.0

Wird nur wenig Rechenleistung benötigt, ist meist auch der verfügbare Platz im Schaltschrank sehr begrenzt. Die Prime Box Pico von Prime Cube® fügt sich dank ihrer sehr kompakten Bauform in die kleinste Lücke ein und überzeugt zugleich durch hohe Konnektivität. Sie ist Teil des neuen modularen Baukastens.

Read more

Industrie 4.0

More and more data, real-time and security are demanding industrial companies in the IIoT from the sensor to the cloud. Many SMEs from mechanical or plant engineering are uncertain and reference to the right system solution.

Read more

Mobiles Bedienen

Trends from the consumer environment are increasingly finding their way into industry, as users no longer want to miss out on the convenience they are accustomed to. Schubert System Elektronik develops design studies for mobile display and operating units for the industrial environment for Prime Cube®.

Read more

Mobiles Bedienen

The reliable sensor and monitoring systems from BK Mikro® guarantee the safe control of production processes. The globally established product brand of Schubert System Elektronik GmbH celebrates its 40th anniversary in 2020.

Read more